Private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung bietet ihren Versicherten viele Vorteile gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung.

Als Versicherter einer PKV erhalten Sie mehr Leistungen und oft auch eine bevorzugte Behandlung bei Ärzten.

Nutzen Sie unseren kostenlosen PKV-Rechner, um einen ersten Einblick in die Welt der privaten Krankenversicherung zu erhalten!

Alles rund um die private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung (PKV) bietet ihren Versicherten die Möglichkeit, sich gegen viele Behandlungs- und Medikamentenkosten abzusichern, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht abgedeckt werden. Da die Kosten im Gesundheitswesen immer mehr steigen, die gesetzlichen Krankenkassen jedoch ihre Leistungen immer mehr kürzen, müssen gesetzlich Versicherte für immer mehr Gesundheitsleistungen selbst aufkommen. Die private Krankenversicherung bietet dagegen eine hervorragende Versorgung im Ernstfall und baut ihr Leistungsniveau aktuell sogar noch aus. Allerdings steht die private Krankenversicherung nicht für jeden offen. Wenn Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und sich mit dem Gedanken tragen, von der GKV in eine PKV zu wechseln, sollten Sie sich zuvor unbedingt von einem Experten beraten lassen!

Welche Leistungen bietet die private Krankenversicherung?

Wie schon gesagt deckt die private Krankenversicherung ein deutlich höheres Leistungsspektrum ab als die gesetzliche KV.  Die genaue Ausgestaltung der Leistungen hängt im Einzelnen vom jeweiligen Anbieter und dem gewählten PKV Tarif ab. Darum ist auch eine gute Beratung, abgestimmt auf den individuellen Einzelfall, für angehende Privatpatienten so immens wichtig.

Zum besseren Verständnis möchten wir Ihnen einige exemplarische Leistungen auflisten, die ein guter PKV Tarif enthalten sollte:

  • Freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • Kostenübernahme der meisten Medikamente
  • Zahnersatz und kieferchirurgische Leistungen
  • Orthopädische Behandlungen, Krankengymnastik, Massagen und Physiotherapie
  • Psychotherapie

Wer kann sich privat krankenversichern?

In Deutschland können sich nur bestimmte Personengruppen privat krankenversichern. Dies sind Beamte, Selbstständige und Freiberufler, Studenten und Angestellte, die mit ihrem Einkommen die Jahresentgeltgrenze überschreiten. Gesetzlich Krankenversicherte, die nicht zu diesen Personengruppen gehören, können die Leistungen ihrer GKV jedoch mit Hilfe von Krankenzusatzversicherungen aufstocken.

Das Abrechnungssystem der privaten Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung nutzt ein anderes Abrechnungssystem als die GKV: Privatpatienten erhalten einige Zeit nach der Behandlung eine Rechnung ihres Arztes, die Sie ihrer PKV zur Abrechnung weiterreichen. Theorethisch müssten Sie als Privatpatient also beispielsweise für die Kosten einer Behandlung in Vorlage treten und würden den Betrag von Ihrer privaten Krankenversicherung später zurück erhalten. Inzwischen haben aber die meisten PKV Anbieter ihr Abrechnungssystem so weit beschleunigt, dass der fällige Betrag Ihrem Konto noch innerhalb des Zahlungszieles gutgeschrieben wird. Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie die Arztrechnung gleich nach Erhalt bei Ihrer PKV vorlegen.

Keine private Krankenversicherung ohne umfassende Beratung abschließen

Bevor Sie eine private Krankenversicherung abschließen, sollten Sie sich unbedingt gut und umfassend beraten lassen. Denn auf Grund der vielen Anbieter und der Unzahl möglicher PKV Tarife ist das Risiko groß, sich falsch zu versichern oder zu viel zu bezahlen. Die Beratung der PKV Experten von Private Advice ist darum genau auf Sie und Ihre individuellen Voraussetzungen abgestimmt. So sparen Sie nicht nur Geld, sondern sichern sich auch die bestmögliche Leistung. Nehmen Sie darum unverbindlich Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin zur privaten Krankenversicherung. Sie werden sehen, dass es sich für Sie lohnt!

Kontaktformular

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Diese Seite teilen