Tierhalterhaftpflicht

Eine Tierhalterhaftpflicht kann Sie vor hohen Kosten bewahren. Denn als Tierhalter haften Sie für jeden Schaden, der durch Ihr Tier verursacht wird - und das in unbegrenzter Höhe und unabhängig von der Schuldfrage. Damit Sie im Ernstfall nicht tausende von Euro zahlen müssen, sollten Sie eine gute Haftpflichtversicherung für Ihr Tier abschließen.

 

Unser kostenloser Vergleich hilft Ihnen dabei, die passende Tierhalterhaftpflicht zu finden!

Alles rund um die Tierhalterhaftpflicht

Die Tierhalterhaftpflicht leistet, wenn durch Ihr Tier einem Dritten Schaden zugefügt wurde. Die Kosten für solche Schäden müssten Sie ohne Versicherungsschutz in voller Höhe selbst tragen. Wenn Sie also ein Tier halten oder planen, sich in Zukunft ein Tier anzuschaffen, sollten Sie auch über den passenden Versicherungsschutz nachdenken. Manche, vor allem kleinere, Haustiere sind allerdings bereits durch Ihre private Haftpflichtversicherung abgesichert. Die Wahrscheinlichkeit, dass Zierfische oder ein Kaninchen ist ohnehin als sehr gering einzustufen. Halten Sie jedoch größere Tiere, etwa Hunde oder Pferde, benötigen Sie eine entsprechende Tierhalterhaftpflicht.

Haftpflichtversicherungen für Tiere: Die Pferdehaftpflicht

Eine typische Tierhalterhaftpflicht ist die Pferdehaftpflicht. Diese sollten Sie unbedingt abschließen, wenn Sie ein oder mehrere Pferde halten. Denn durch ein Pferd können große Personen- und Sachschäden entstehen, die hohe Kosten nach sich ziehen. So könnte Ihr Pferd beispielsweise von seiner Koppel fliehen und auf die nächste Hauptstraße laufen, was zumindest einen Polizeieinsatz, im schlimmsten Fall aber auch einen Verkehrsunfall zur Folge haben kann. Als Tierhalter müssen Sie für die hierdurch verursachten Kosten haften. Haben Sie eine Tierhalterhaftpflicht für Pferde abgeschlossen, kommt diese für die Schäden auf.

Die Hundehaftpflicht – ein Muss

Jedes Jahr werden durch Hunde deutschlandweit hohe Schäden verursacht. Etwa, wenn ein Hund auf die Straße läuft und so einen Verkehrsunfall verursacht. Auch die Zahl von Hundebissen nimmt jährlich zu. Die Folgekosten für die hierdurch entstandenen Schäden sind enorm und müssen vom Besitzer selbst getragen werden, falls er keine entsprechende Tierhalterhaftpflicht abgeschlossen hat. Insbesondere dann, wenn Ihr Vierbeiner Personenschäden verursacht. Wenn Sie also Hundehalter sind, sollten Sie in jedem Fall eine Hundehaftpflicht abschließen, damit Sie im Ernstfall nicht auf mehreren tausend Euro Schadenskosten sitzenbleiben.

Die beste Tierhalterhaftpflicht für Sie

Welche Tierhalterhaftpflicht die Beste für Sie und Ihr Tier ist, ist immer eine Einzelfallentscheidung. Die verfügbaren Angebote unterscheiden sich oft nur in Nuancen, die aber im Leistungsfall große Unterschiede ausmachen können, voneinander. Wenn Sie also eine Tierhalterhaftpflicht abschließen möchten, sollten Sie zuvor den Rat der Experten von Private Advice einholen. Nehmen Sie doch einfach unverbindlich Kontakt zu uns auf – wir finden die richtige Tierhalterhaftpflicht für Sie!

Kontaktformular

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Diese Seite teilen