Strafzins - Verwahrentgelt

Strafzins, Negativzins oder Verwahrentgelt - egal wie man es nennt: es zehrt an Ihrem Vermögen. Zwischen 0,50 und 1,00% werden Ihnen jährlich als Gebühr in Rechnung gestellt. War dies vor ein paar Jahren ein Problem von wenigen "Privilegierten", so trifft es heute fast Jeden. Erfahren Sie mehr zur aktuellen Situation und Lösungen.

Strafzins, Negativzins oder Verwahrentgelt

 

Negativzinsen werden zur neuen Selbstverständlichkeit

So lautet die Schlagzeile Anfang Januar 2022 im Fachmagazin “AssCompact”.
Anfangs waren es wenige Exoten wie die Skatbank, die frühzeitig ein Verwahrentgelt erhoben haben. Zu Beginn des Jahres 2021 hatten bereits ca. 250 und mittlerweile rund 550 Kreditinstitute “Strafzinsen” eingeführt.
Dazu gehören viele örtliche Sparkassen, Volksbanken und so gut wie alle Direktbanken (comdirect, ING-DIBA, DKB – letztere bislang nur für Neukunden, usw.).

Im Gegenzug sinkt die Höhe, ab welchem Guthaben das Verwahrentgelt in Rechnung gestellt wird. Waren es anfangs noch meist 100.000€ – so ist man inzwischen oft bereits ab 25.000€ betroffen. Teilweise auch bereits ab 10.000€. Tendenz weiter fallend.

Die Höhe der Negativzinsen liegen meist bei 0,50% p.a. – Tendez steigend. So berechnet die VR-Bank Landsberg-Ammersee (0,70% ab 10.000€), die Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg sowie die Sparkasse Bamberg (0,60% ab 25.000€) und die Merkur Privatbank einen Strafzins in Höhe von 1,00% für Einlagen (ab 100.000€).

 

Guthaben

10.000€ 20.000€ 50.000 100.000 200.000

 

Verwahrentgelt bei 0,5%

 

– 50€

 

– 100€

 

– 250€

 

– 500€

 

– 1.000€

Die Inflation ist jedoch das größere Problem

Auch wenn das Verwahrentgelt “weh tut” – das größere Problem ist die Inflation.
Da man diese auf dem Kontoauszug nicht “sieht” – wird sie oft vernachlässigt.
Die massive Auswirkung der Inflation  – selbst bei moderater Höhe gemäß EZB-Ziel:

Die offizielle Inflationsrate im Jahr 2021 sieht jedoch ganz anders aus:

Die reale Inflation wird bei vielen von uns noch höher ausfallen, da die zur Zeit extremen Preissteigerungen beim Strom, Gas oder Benzin als “Übertreibung” herausgerechnet werden. Auch die Steigerungen der Immobilienpreise finden in den Berechnungen des statistischen Bundesamtes keine Berücksichtigung. Zudem wird der “individuelle Warenkorb” von vielen eine ganz andere Aufteilung aufweisen, als bei den offiziellen Berechnungen. Wir können alle nur hoffen, dass die Einschätzung der Bundesregierung und der EZB zutreffend sind, dass 2021 auf verschiedene Sondereffekte zurückzuführen ist. Leider sprechen viele Zahlen nicht für diese optimistische Einschätzung. Die Zukunft wird zeigen, mit welcher Inflationsrate wir uns künftig auseinandersetzen müssen.

Verbrennen Sie nicht weiter Geld!

Zur Vermeidung einer Strafzinszahlung (Verwahrentgelt) haben eine Reihe sog. Parkdepots rennomierter Anbieter, die wir vermitteln können. Kostenfrei, jedoch mit “Minimalverzinsung”. Ideal um Liquidität gebührenfrei zu parken, wenn sicher steht, dass die Gelder in den nächsten Monaten benötigt werden.

Gelder, die vermutlich mittelfristig nicht benötigt werden, sollten mit einer Rendite oberhalb der Inflationsrate investiert werden. Hier gibt es beispielsweise eine Police mit Anlage in alternative Kapitalanlage. Renditeerwartung ca. 4,5% p.a., breite Risikostreuung, keine Korrelation zu Aktieninvestments, top Finanzstärke des Anbieters und kurze Kündigungsfristen.

Sprechen Sie uns einfach dazu an. Wir zeigen Ihnen gerne eine für Ihre Situation passende Lösung; bzw. eine Kombination aus verschiedenen Anlagen.

Kontaktformular Verwahrentgelt

Strafzins, Negativzins oder Verwahrentgelt: Schützen Sie Ihr Erspartes vor 0,50 - 1,00% Wertverlust p.a.

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung