Schutz durch Elementar-Versicherungen

24.06.2016

Schwere Unwetter in Deutschland

Der Juni diesen Jahres ist geprägt von schweren Unwettern in ganz Deutschland. Zahlreiche Menschen mussten in den letzten Wochen am eigenen Leib erfahren, was für eine gewaltige Kraft Wasser haben kann und was für schlimme Schäden anhaltende Regenschauer zur Folge haben können.

Die Gefahr von Starkregen

Die immer noch anhaltenden Starkregenereignisse haben vielerorts große Schäden verursacht. Grund hierfür ist unter anderem, dass durch den starken Regen winzig kleine Bäche schnell in richtige Flüsse mit sehr starker Strömung verwandelt werden. Diese überfluten dann Straßen und Häuser , beziehungsweise reißen sie einfach weg. Aufgrund dieser Schäden sind zahlreiche Häuser einsturzgefährdet und können nicht länger bewohnt werden. Die ungeheuer große Kraft des Wassers lässt sich auch daran erkennen, dass ganze Reihen von Autos übereinander geschoben werden und folglich oft komplett zerstört sind. Innerhalb der letzten Wochen war vor allem Schwäbisch-Hall in Baden-Württemberg und Niederbayern am stärksten von den starken Regenfällen und Unwettern betroffen. Jedoch kam es natürlich auch andernorts zu Schadensfällen, wie beispielsweise in Teilen Nordrhein-Westfalens. Unsere Region hatte bislang noch Glück, hier waren die Schäden nicht ganz so immens.

Schadenshöhe

Die ersten Berechnungen der GDV (Stand 30.05.16) ergaben, dass es sich insgesamt um eine Schadenssumme in Höhe von 450 Millionen Euro von versicherten Schäden handelt. Diese Schadenshöhe ist jedoch bei weitem noch nicht die endgültige Summe, da die Schäden in Niederbayern und Nordrhein-Westfalen noch berücksichtigt werden müssen. Aus diesen Gründen ist die gesamte Höhe der Unwetterschäden noch nicht abschätzbar. Es lässt sich aber sagen, dass sich in Niederbayern die Schadenssumme auf mehr als eine Milliarde Euro beläuft.

Die Notwendigkeit von Elementar-Versicherungen

Leider werden solche Unwetterereignisse wohl zukünftig nicht weniger, sondern häufiger werden. Aus diesem Grund möchten wir Sie auf die Wichtigkeit von Elementar-Versicherungen aufmerksam machen. Und dies ist auch dringend notwendig, da nur etwa 40 Prozent der Deutschen eine Hochwasserversicherung für ihr Wohngebäude abgeschlossen haben.

Hausrat– und Wohngebäudeversicherung

Schäden, die von Unwetterereignissen verursacht werden, können in einer Hausrat– wie auch Wohngebäudeversicherung nur in den Fällen reguliert werden, in denen zuvor eine Elementardeckung vereinbart wurde. Deshalb raten wir Ihnen dringend zu prüfen, ob das bei Ihnen der Fall ist. Sollte dieser Baustein nicht in ihrem Versicherungsvertrag integriert sein erstellen wir von Private Advice Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Meistens ist diese Option bereits durch einen geringen Mehrbeitrag möglich. Auch bei der Prüfung Ihrer Versicherungsverträge stehen wir gerne unterstützend zur Seite.

Rückstauschäden

Rückstauschäden entstehen, sobald die Kanalisation die plötzlich anfallenden Wassermassen nicht mehr ableiten kann. Dies hat zur Folge, dass das Wasser aus den Bodenabläufen hoch in Kellerräume, Waschküchen, oder sogar in die Toilette im Untergeschoss drückt. Solche Rückstauschäden sind zwar von vielen Versicherungsanbietern gedeckt, jedoch nur unter der Voraussetzung der funktionstüchtigen Erhaltung einer Rückstausicherung. Genauer gesagt bedeutet das für Sie als Versicherungsnehmer, dass Sie eine Rückstauklappe benötigen. Zusätzlich müssen Sie dafür sorgen, dass diese Klappe regelmäßig von einer Fachfirma gewartet werden muss. Vor allem bei Altbauten tauchen diesbezüglich Probleme auf. In alten Gebäuden sind solche Klappen oft nämlich nicht eingebaut und ein Einbau ist in den meisten Fällen mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden. Doch auch hierfür gibt es eine Lösung! Auf dem Markt gibt es nämlich durchaus Versicherungen, durch die Altbauten umfassend versichert werden. Bei Bedarf erstellen die Versicherungsexperten von Private Advice Ihnen natürlich gerne passende Angebote.

Unzureichende Absicherung von Unternehmen

Leider sind nicht nur Private oftmals nicht ausreichend gegen Elementarschäden abgesichert, sondern auch viele Unternehmen. Aus diesem Grund sollte in einem Unternehmen die Geschäfts-Inhalts- und gewerbliche Gebäudeversicherung ergänzt oder besser ausgestaltet werden. Außerdem ist der Abschluss einer Klein-Ertragsausfall-Versicherung sehr wichtig. Diese Versicherung leistet in dem Fall, wenn aufgrund einer Überschwemmung der Betrieb erst einmal stillsteht.

Zum Schluss bleibt nur noch zu sagen, dass der in der Vergangenheit doch sehr oft geäußerte Einwand: „ Ich wohne weit vom Fluss entfernt“ ausscheidet. Denn trotz weiter Entfernung vom Fluss können Sie schnell Opfer des Starkregens werden, der die Kraft hat Straßen, die weit entfernt vom Flusslauf liegen, in reißende Ströme zu verwandeln.

Haben Sie noch weitere Fragen , dann wenden Sie sich an die Versicherungsexperten von Private Advice! Wir beraten Sie gerne und stehen Ihnen mit unserem Rat zur Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 15 VersVermV

Kontaktdaten:

PA Versicherungsmakler GmbH
Steffen Strobel
August-Müller-Str. 24
71691 Freiberg

Telefon: 07141-992910
Telefax: 07141-789958
E-Mail: info@pa-makler.de
Webseite: https://www.privateadvice.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1  der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-HDIS-RXF0H-67

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Stuttgart
Jägerstr. 30
70174 Stuttgart

Telefon: 0711-20 05-0
Telefax: 0711-20 05-354
E-Mail: info@stuttgart.ihk.de
Webseite: www.stuttgart.ihk.de

Anschriften der Schlichtungsstellen:
Gemäß § 36 VSBG und § 17 Abs. 4 VersVermV teilen wir mit, dass wir verpflichtet und bereit sind an einem Streitbeilegungsverfahren
teilzunehmen. Folgende Schlichtungsstellen können angerufen werden:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin
Internet: www.pkv-ombudsmann.de

Europäische Kommission
Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform)
http://ec.europa.eu/consumers/odr (http://ec.europa.eu/consumers/odr)

Beschwerden
Beschwerden sind in Textform an die Geschäftsleitung zu richten und werden unverzüglich bearbeitet.

Informationen über die Vergütung bei der Versicherungsvermittlung
Soweit nicht anders vereinbart beraten wir Sie und erhalten für unsere Vermittlung eine Vergütung durch den Versicherer, welche in dem Versicherungsbeitrag bereits enthalten ist.